E-Mail-Adresse vor SPAM-Bots schützen


Jeder, der seine E-Mail-Adresse online stellt, läuft Gefahr, SPAM-Mails zu erhalten. Warum ist das so? Das World Wide Web wird von sogenannten SPAM-Bots durchforstet. Diese Programme durchsuchen Webseiten nach E-Mail-Adressen, welche dann in einem Verteiler landen. Wurden Sie in dieser Liste aufgenommen, müssen Sie nicht mehr lange darauf warten, bis in Ihrem Postfach tolle Angebote für täuschend echte Rolex-Imitate oder unfassbar günstige Potenzmittel landen.Sie können sich allerdings vor diesen neugierigen Programmen schützen.

E-Mail-Adresse vor SPAM-Bots schützen

Jeder, der seine E-Mail-Adresse online stellt, läuft Gefahr, SPAM-Mails zu erhalten. Warum ist das so? Das World Wide Web wird von sogenannten SPAM-Bots durchforstet. Diese Programme durchsuchen Webseiten nach E-Mail-Adressen, welche dann in einem Verteiler landen. Wurden Sie in dieser Liste aufgenommen, müssen Sie nicht mehr lange darauf warten, bis in Ihrem Postfach tolle Angebote für täuschend echte Rolex-Imitate oder unfassbar günstige Potenzmittel landen.Sie können sich allerdings vor diesen neugierigen Programmen schützen.

Kontaktformulare bieten den besten Schutz vor SPAM-Bots

Die sicherste Methode, Ihre E-Mail-Adresse vor SPAM-Bots zu schützen, ist sie erst gar nicht zu veröffentlichen. Damit man trotzdem mit Ihnen Kontakt aufnehmen kann, eignet sich ein Kontaktformular wie Sie es zum Beispiel in der rechten Leiste unserer Website vorfinden. Doch nicht jeder nutzt gerne so etwas und verwendet lieber sein E-Mail-Programm. Sie sollten daher Ihre E-Mail-Adresse Ihren Besuchern nicht vorenthalten, denn es gibt auch wirksame Methoden, die SPAM-Bots am Auslesen Ihrer E-Mail-Adresse zu hindern.


Maskierte E-Mail-Adressen bereiten SPAM-Bots Schwierigkeiten

Eine schutzlos notierte E-Mail-Adresse wie


 

ist ein gefundenes Fressen für SPAM-Bots. Anhand des mailto-Zusatzes erkennen selbst einfach gestrickte Programme, dass hier eine E-Mail-Adresse vermerkt ist. Genauso verräterisch ist das @-Zeichen. Es reicht daher nicht, nur den Link zu entfernen, wir müssen auch den „Klammeraffen" maskieren. Ein Beispiel für eine durch Maskierung geschütze E-Mail-Adresse ist:

mein-postfach [at] mein-provider [punkt] de

Hier haben wir zusätzlich den Punkt zwischen Domain und Endung verschleiert, um die für E-Mail-Adressen typische Schreibweise gänzlich aufzubrechen. Besucher mit ein wenig Internet-Erfahrung können die echte E-Mail-Adresse problemlos rauslesen, während ein Großteil der SPAM-Bots damit seine Schwierigkeiten haben dürfte. Unschön an dieser Lösung ist, dass weniger erfahrene User mit dieser E-Mail-Adresse nichts anfangen können, weil Sie nicht wissen, dass oder wie die Adresse umgeschrieben werden muss.

Mit einem simplen Trick können Sie allerdings Missverständnisse vermeiden. Verwenden Sie die gewöhnliche Schreibweise, aber fügen Sie Ihre E-Mail-Adresse nicht als Text ein, sondern als Grafik. So eine Grafik können auch Laien mit wenigen Handgriffen erstellen. Dafür reichen die bei einem Betriebssystem mitgelieferten Zeichenprogramme aus, zum Beispiel Paint unter Windows.


Schutz und Benutzerfreundlichkeit dank Javascript

Maskierte E-Mail-Adressen erfüllen Ihren Zweck, aber Sie sind nicht nutzerfreundlich. Schließlich muss man die Adresse erst mal ab- oder umschreiben. Umständlich im Vergleich zu einem einfachen Klick auf einen Link. Doch mit einem kleinen Javascript können wir auch diese Ein-Klick-Lösung verwenden, ohne den SPAM-Bots neues Futter zu liefern:


Mit diesem Skript erzeugen wir den Link zu unserer E-Mail-Adresse dynamisch. Da SPAM-Bots nur die statischen Inhalte einer Website auslesen, ist unsere E-Mail-Adresse für sie unsichtbar. Gleiches gilt leider auch für Besucher, die Javascript deaktiviert haben. Diesen Nutzer können wir als Alternative die maskierte E-Mail-Adresse anzeigen:


Sie haben nun unterschiedliche Möglichkeiten kennengelernt, Ihre E-Mail-Adresse vor dem Zugriff durch SPAM-Bots zu schützen. Welche Variante für Sie am sinnvollsten ist, hängt davon ab, wie wichtig Ihnen der Schutz vor SPAM ist. Die Steine, die Sie den Bots in den Weg legen, müssen auch von Ihren Besuchern umgangen werden. Sie müssen also Ihren Kompromiss zwischen Schutz und Usability finden.




Social Media
(04.09.2015)

Die Sozialen Medien schnell erklärt. Facebook, Twitter, Xing und Co in der Übersicht.
...mehr lesen
Call to Action
(03.09.2015)

Darf ich bitten? Natürlich gehört ein Besucher dezent aufgefordert auch etwas auf Ihrer Webseite zu tun. Ein Kontaktformular auszufüllen, einen Anruf zu tätigen oder einen Artikel in den Warenkorb hinzuzufügen. Wir erklären wie man das am besten macht.
...mehr lesen
Google Analytics
(03.09.2015)

Das umfangreiche Statistiktool Google Analytics kurz vorgestellt. Die wichtigsten Funktionen im Schnelldurchlauf.
...mehr lesen
Webseiten Texte gestalten
(25.08.2015)

Einen ansprechenden Text zu gestalten ist gar nicht so einfach. Oft schreiben viele Seitenbetreiber emsig drauf los und hoffen, dass die Besucher einen langen Blogtext gierig durcharbeiten. Hier stellen wir Ihnen ein paar Elemente und Möglichkeiten vor.
...mehr lesen
Guter Content
(24.08.2015)

Eine Webseite steht und fällt mir dem Inhalt. Den Content zu optimieren und eine eigene Struktur für die Inhalte zu gestalten ist daher ein wichtiger Arbeitsschritt im Webdesign.
...mehr lesen
Webdesign-Besucher-verstehen Webdesign heißt Kunden verstehen
(10.02.2013)

Bei vielen Webseiten (teilweise auch gerade erst erstellten Seiten) frage ich mich, wer beim Webdesigner eigentlich an den Besucher gedacht hat. Hier eine kleine Einführung wie wir Webdesign verstehen.
...mehr lesen
Webdesign-mobile-Endgeraete Webdesign für mobile Endgeräte
(01.05.2012)

Seit April bieten wir auch Webdesign für mobile Endgeräte (Smartphones) an. Hier wird meist eine verkürzte und kompakte Variante der Hauptseite mit größeren Schaltflächen und einfacher Navigation erstellt.
...mehr lesen
Stylesheet für den Ausdruck anlegen
(13.12.2011)

Nicht jeder liest gerne am Bildschirm und druckt deshalb eine Website aus. Mit einem Print-Stylesheet erhöhen Sie den Lesespaß dieser Besucher, denn ein Ausdruck ist ohne angepasste CSS-Eigenschaften zwar tauglich, aber alles andere als optimal.
...mehr lesen
DIV mit CCS gestalten
(13.12.2011)

Im Layout jeder Website nehmen DIV-Container eine zentrale Bedeutung ein. Mit ihnen können mehrere Elemente gruppiert und positioniert werden. Sie bieten zudem viele Gestaltungsmöglichkeiten. Wir möchten Ihnen zeigen, was man alles mit einer DIV-Box anstellen kann.
...mehr lesen
Serverwechsel und Erweiterung
(14.10.2011)

Wenn die Familie größer wird, muss PLATZ geschaffen werden. Nach nun 3 Wochen der Vorbereitung wurde in der Nacht die Serverlandschaft umgestellt.
...mehr lesen
Ladezeit verbessern mit PHP Caching?
(26.08.2011)

Jahr für Jahr wachsen nicht nur die Anforderungen an Webseiten, sondern auch die Besucherzahlen. Zusätzlich möchte man als Webseitenbetreiber seine Webseite schnell und einfach verwalten können. Genau das richtige Einsatzgebiet für Skriptsprachen wie PHP und Konsorten.
...mehr lesen
Webdesign-W3-Validator-Anleitung Webdesign und der W3 Validator
(01.08.2011)

Wenn man von einer "sauber programmierten" Webseite spricht, meint man einen Programmiercode, welcher nach dem W3 Standart erstellt wurde. Wir erklären hier, wie Sie bei Ihrem Webdesign den Quellcode prüfen können.
...mehr lesen