Erfolgsfaktoren eines modernen Webdesigns

Webdesign und die heutigen Kriterien für erfolgreiche Webseiten

 
Moderne Webseiten müssen vielen Kriterien standhalten. Neben einem ansprechenden Design, welches dem CI der Firma entsprechen und emotional auf die Inhalte einstimmen muss, einer übersichtlichen Strukturierung in Menü und Inhalt, sind die Suchmaschinen auf der einen Seite, und die Besucher in logischer Folge auf der anderen Seite zu befriedigen.
 
Auf Seiten der Suchmaschinen gilt nach wie vor „Content is king“ = der Inhalt muss im Vergleich zu den Mitbewerberseiten vergleichbar aufbereitet sein (Anzahl an Keywords / Wortverwandte, Überschriften und eine entsprechende Menge an Text).

Inhalte richtig schreiben

Der Besucher hat mittlerweile eine recht kurze Aufmerksamkeitsspanne und erwartet, dass er auf der s.g. Landingpage (also jener Seite, welche er von einer Werbeaktion oder einem Suchergebnis kommend anklickt) im oberen Drittel der Webseite direkt darüber informiert wird, wer ihn dort anspricht, was für diejenige Person / Firma oder Leistung spricht und welchen Nutzen er als Seitenbesucher davon hat.
Langatmige Beschreibungen im oberen Drittel führen zu einer erhöhten Absprungrate, was auch wieder ein Rankingkriterium ist.
 

Absprungrate und Verweildauer

Es gibt neben der Absprungrate und dem inhaltlichen Aufbau für das moderne Webdesign aber noch ein weiteres, wichtiges Kriterium: Die Verweildauer. Bleibt ein Besucher nur kurz auf einer Seite, war sie offenbar nicht informativ genug. Die Verweildauer kann man nur durch einen interessanten Content erhöhen. Firmenwebseiten sind heute oft noch überladen vom klassischen „ich erzähl Dir jetzt etwas über meine Leistung“ Lexikonwissen überfrachtet.

Den Inhalt so umzubauen, dass der Besucher mit seinen möglichen Fragen und Wünschen abgeholt wird und inhaltlich in den Fokus gebracht wird, fällt vielen Firmen unverständlicher Weise noch sehr schwer.
 
Hilfreich für eine hohe Verweildauer sind ansprechende Grafiken (wobei auch die Ladezeit einer Webseite ein Rankingkriterium ist, also bitte die Webgrafiken entsprechend komprimieren und so vorbereiten, dass die Ladezeit keinen unnötigen Ballast angehängt bekommt), in s.g. Sektionen unterteilte, grafisch auch unterschiedlich dargestellte „Inhaltsgruppen“ auf der Webseite, auflockernde Elemente wie Listendarstellung (s.g. Bulletpoints) und, das sei hier besonders erwähnt: Der Einbau von Videos (entweder mit einem entsprechenden Webplayer, oder der Einbettung eines Player von einer der bekannten Videodienstleister wie Youtube oder Vimeo).
 
Ein Video auf der eigenen Webseite ist, sofern es anständig aufbereitet wurde (für den Erfolg eines Videos gelten recht ähnliche Kriterien wie für den Erfolg einer Webseite => Besucherinteressen befriedigen, schnell und ansprechend informieren), eine positive Ergänzung im Content.
Eine Videoproduktion macht allein schon durch den Einsatz im Webdesign Sinn, da die Verweildauer auf der jeweiligen Seite erhöht und die Absprungrate verringert wird. Darüber hinaus werden die Videos meist für gezielte Werbemaßnahmen in den sozialen Medien eingesetzt, oder für gezielte E-Mail Marketingarbeiten verwendet.
 

Kontaktier mich doch...

Ein maßgeblicher Erfolgsfaktor für ein gutes Webdesign ist noch, ob und wie leicht der Betreiber kontaktiert werden kann. Das s.g. Call to Action (=der Aufruf an den Besucher, nun etwas zu tun), darf gerne häufiger im Content vorkommen. Zudem empfehlen wir klar erkennbare „Kontakt“ Button und zur Sicherheit auch noch einmal die Kontaktdaten im s.g. Footer der Seite einzusetzen.
 
Wenn Sie ein Webdesign für Ihre Firmenwebseite konzipieren, dann versuchen Sie doch einmal, diese ersten Erfolgsfaktoren in der Struktur und Inhalt einzuplanen.
Für eine erste unverbindliche Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Unsere Werbeagentur mit Sitz in Wien und Leobersdorf bietet nämlich nicht ohne Grund genau diese Kernleistungen (Webdesign, Videoproduktion, Onlinemarketing und Grafikdesign) aus einer Hand an.
nach Thema filtern